gestaltung

Als Gestalterin ist für mich Typografie das A und O. Ob Innentypografie, Gesamtgestaltung oder Umschlagentwurf: Detailreiche, auf den Inhalt zugeschnittene Entwürfe sind mein Faible. Von 1986 bis Ende 2000 habe ich im Netzwerk mit ‹anakonda ateliers› für Journalistinnen, Verlage, Ministerien, die Deutsche Nationalbibliothek oder Museen  individuelle Entwürfe entwickelt. Immer am Thema entlang, für Print oder Web.

Danach war ich fast 12 Jahre als Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst für die Organisation der Wettbewerbe ‹Die schönsten deutschen Bücher› und ‹Best Books from all over the World› (mit internationalen Kontakten in die Verlagsbranche) verantwortlich — in dieser Zeit ruhte meine eigene gestalterische Aktivität. Seit 2012 bin ich erneut als Typografin tätig und  betrachte Gestaltung nicht isoliert sondern als integralen Bestandteil komplexer Kommunikationsprozesse.

 


01 2017 | ‹Die Rückkehr der Giganten›
Gestaltung der Einladungskarten und Plakate zu den Austellungen des BOK Bund Offenbacher Künstler im Rahmen einer Reihenkonzeption, die ich für den BOK entwarf.

12 2016 | ‹Bandbreite 90+›
Gestaltung der Publikation des BOK Bund Offenbacher Künstler (Schachtel, 40 Karten), anlässlich der Jubiläumsausstellung in Offenbach am Main. Konzeption, Layout, Produktionskoordination.

06 2016
| ‹Ottfried Zielke: Laut, bunt und böse.›
Gesamtgestaltung von Textheft und Leporello zur ZIELKE-Ausstellung des Klingspor Museums Offenbach am Main. Konzeption, Layout und Produktionsmanagement einer individuellen Museumspublikation.

05 2016 | ‹Farbe vom Fleck weg›
Gesamtgestaltung der dreilagigen Rückstichbroschur mit unkaschiertem  Gewebeeinband als Katalog für den Hamburger Zeichner Christian Goldberg. Konzeption, Layout und Produktionsmanagement für einen Katalog. Kombination aus industrieller und handwerklicher Produktion, Auflage 300 Ex.

06 2015 | ‹Yesterday›
Gestaltung der Ausstellungspublikation für das Klingspor Museum Offenbach am Main anlässlich der Ausstellung ‹Yesterday›, über die Schrift- und Buchkunst der Sechziger Jahre. Das Gesamtkonzept entwickelte Günther Kieser. Detailtypografie der zahlreichen Leporelli,  Layout, Gestaltung des Textheftes und die Produktionsbetreuung.

03 2015 | ‹Unterm Pelz bewegt sich was›
Gestaltung der Begleitpublikation des Workshops zur überindividuellen Aufarbeitung der Heimerfahrungen ehemaliger Heimkinder und der gleichnamigen Ausstellung an der Psychotherapeutenkammer Berlin.

2013 | Die Andere Bibliothek Band 349
Michel de Montaigne, Tagebuch der Reise nach Italien über die Schweiz und Deutschland von 1580 bis 1581. Übersetzt aus dem Französischen, mit einem Essay, Anmerkungen und Register von Hans Stilett. Gesamtgestaltung, Ausstattung und Satz der 492 Seiten, gebunden in feines, farbiges und bedrucktes Leinen.

2013 | Das Neue Ensemble, Hannover
Gesamtgestaltung und Herstellungsbetreuung der Jubiläumspublikation zum 20jährigen Bestehen. Ton- und Partitur-Ausschnitte sowie Originalbeiträge geben Einblick in ausgewählte Werke von sieben Komponisten. Eine CD wird dafür in das Buch eingelegt, QRs verlinken auf das web. Als limitierte Sonderedition entsteht ein Klangkasten aus Holz mit 7 Schlagstäben, der gleichzeitig das Set von ‹Graduated Pieces of Wood› des im Buch besprochenen ‹Waltz› von John Cage zum Selberspielen ist und enthält.
64 Seiten, Hardcover mit eingelegter CD
Wallstein Verlag, Göttingen.

‹Bandbreite 90+›, Gesamtgestaltung: Schachtel, 40 Karten

‹Ottfried Zielke›, Gesamtgestaltung Textheft, Leporello


‹Farbe vom Fleck weg›, Gesamtgestaltung des Kataloges

‹Yesterday›, Detailtypografie der Leporelli, Gestaltung des Textheftes

Die Andere Bibliothek Band 349, Gesamtgestaltung, Ausstattung und Layout

Umschlaggestaltung für die Büchergilde Gutenberg